Früherkennung von Hautkrebs

Hautkrebs gehört zu den häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland.

Rechtzeitig erkannt, ist Hautkrebs sehr gut zu behandeln und auch zu einem hohen Prozentsatz heilbar. 

Eine regelmäßige Untersuchung der Haut ist eine schmerzlose und effektive Methode zur Früherkennung von auffälligen Hautveränderungen.

Alle 2 Jahre bieten gesetzliche Krankenkassen ihren versicherten Mitgliedern eine Hautkrebsvorsorge  ab dem 35. Lebensjahr an. Einige Krankenkassen übernehmen die Kosten der Untersuchung auch ab dem 18. Lebensjahr oder früher.

Das Auflichtmikroskop ist eine spezielle beleuchtete Lupe, die eine sehr genaue Beurteilung von Hautveränderungen ermöglicht. Die Verwendung dieser Lupe ist in den gesetzlichen Hautkrebs-Früherkennungsuntersuchungen ab 35 Jahren nicht enthalten.  

Wir informieren Sie gerne über den aktuellen Stand.