Konservative Dermatologie

Die Haut als das größte Organ des Menschen umgibt den Körper zum Schutz und Abgrenzung gegen unsere Umwelt.

Die Haut ist vielen äußeren Einflüssen wie Sonnenlicht, verschiedenen Allergenen sowie Bakterien, Viren und Pilzen ausgesetzt, die Auslöser von Krankheiten sein können.

Viele Hautkrankheiten können durch eine familiäre Veranlagung entstehen und haben oft einen chronischen Verlauf, der die Patienten über viele Jahre begleiten kann.

Die Aufgabe der Dermatologen ist es, die Symptome der Erkrankung  durch frühzeitige und intensive Behandlung ausreichend zu beherrschen und eine möglichst lange beschwerdefreie Phase zu erreichen. Die Kombination aus  präventiven Maßnahmen und einem individuellen Therapieplan kann die Lebensqualität der Patienten oft deutlich verbessern.

Die moderne Medizin ermöglicht  verschiedene therapeutische Ansätze. Die Lokaltherapie der Haut erfolgt mit hochwirksamen Salben und Cremes, eine systemische Therapie ist mit Tabletten oder Spritzen möglich.